Seiteninhalt
20.11.2017

Musik & mehr im Stephanushaus

Buntes Programm im Stephanushaus 

 

Am vergangenen Samstag lud die Evangelische Kirchengemeinde Oberkaufungen zu ihrer alljährlichen Benefizveranstaltung „Musik & mehr“ ins Stephanushaus ein. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher wollten mit dem Gegenwert ihrer Eintrittskarten erneut die Kinder- und Jugendarbeit von Gemeindepädagogin Stefanie Kühn unterstützen und freuten sich auf einen abwechslungsreichen Abend. Und das versprochene Programm konnte sich sehen lassen. Im ersten Teil erwartete sie der Filmklassiker „Cops“ mit Buster Keaton, begleitet und interpretiert vom Stummfilmpianisten Richard

Siedhoff. Der Künstler aus Weimar, der bereits in Schottland, Südkorea und der Schweiz auftrat, überzeugte durch sein detailliertes Klavierspiel passend zur jeweiligen Filmsituation. Diese besondere Erzähldramaturgie ohne gesprochene Worte und ohne Dialoge faszinierte - gerade in einer Zeit, in der man so oft der Reizüberflutung ausgesetzt ist. Und so verfolgten die Zuschauer

gebannt das Geschehen auf der Leinwand. Im Anschluss präsentierte Richard Siedhoff zusammen mit seinem Partner Thomas Grysko als Duo „Zwille & Sedlacek“ Galgenstücke - waghalsige Chansons für die Apokalypse, die makaber, politisch, humorvoll und menschlich die Themen Liebe, Krieg, Frauen Hierarchie, Kapital und das Leben als solches behandelten. Ein Höhepunkt des Abends wartete nach der Pause, in der sich die Zuschauer mit Getränken und Fingerfood stärken konnten. Die Sängerin und Kabarettistin Romy Hildebrandt servierte spritzig, witzig, hintersinnig, frech und wortgewaltig „Best of Damenwahl“. Dabei schlüpfte sie wechselweise in Frauenrollen, die sich herrlich voneinander abhoben. Ob als norddeutsche Mathilde im Kittel mit Lockenkopf, als Berliner Göre Marie in Sportklamotten oder

als sächselnde Ottilie, mit Trenchcoat und hellbrauner Kunstledertasche - alle Damen waren äußerst sympathisch, fanden sofort einen Draht zum Publikum und sorgten für laute Lacher. Themenmäßig bildeten sie dabei das ganze Spektrum im Theater des Lebens ab. Neben einer ausgeprägten, perfekt einstudierten Mimik überzeugte die ausgebildete Operettensängerin Romy Hildebrandt mit ihrer Stimmgewalt. Die Gäste des Abends gingen begeistert mit und entließen die Künstlerin erst nach der Zugabe „Kalender der Wehwehchen“.