Seiteninhalt

Jugendarbeit Kaufungen

Die offene Jugendarbeit Kaufungen orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen, Lebenslagen und Interessen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 6 – 27 Jahren.

Das Jugendzentrum ist das zentrale Angebot der Jugendarbeit in Kaufungen. Es bietet Raum für Kommunikation, Auseinandersetzung und Orientierung. Zwei Sozialarbeiter und ein FSJler bieten den Kindern und Jugendlichen eine Vielzahl an Möglichkeiten, um ihre Freizeit aktiv zu gestalten. Zu den wöchentlichen Angeboten gehören unter anderem das gemeinsame Kochen, Spiel & Spaß, eine Sportgruppe sowie verschieden handwerkliche Projekte im Werkraum. Zudem findet mindestens einmal im Monat eine Kinder- bzw. Jugenddisco statt.

Das Jugendzentrum ist ein geschützter Raum, in dem die Kinder und Jugendlichen ihre Freunde treffen und neue Bekanntschaften schließen können.
Ein weiterer wichtiger Bestandteil der kommunalen Jugendarbeit in Kaufungen sind die alljährlichen Sommerferienspiele. Sie finden immer in den ersten beiden Wochen der Sommerferien statt. Durchschnittlich 110 Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren nehmen täglich von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr an einer Reihe von Spielaktionen, Ausflügen, Wanderungen, Werk- und Bastelarbeiten teil.
Die erste Woche der Sommerferienspiele findet an der Grillhütte am Steinertsee statt. In der zweiten Woche steht eine gemeinsame 5-tägige Ferienfreizeit mit Übernachtung auf dem Programm.

Des Weiteren bietet die Jugendarbeit Kaufungen in den letzten vier Wochen der Sommerferien und während der Oster- und Herbstferien ein buntes Programm mit verschiedenen Tagesaktionen und -fahrten an.
Regelmäßige Städtetouren im Wechsel ins In- und Ausland runden das vielfältige Angebot der Jugendarbeit Kaufungen ab.

Durch die Kooperation mit Kitas, Schulen, Vereinen und Verbänden, den Nachbargemeinden und anderen Trägern besitzt die Jugendarbeit in Kaufungen ein dichtes Netzwerk, um die sozialpädagogische Arbeit zu gewährleisten und weiterzuentwickeln. Die Jugendarbeit Kaufungen versteht sich dabei als ein Teil eines sozialen Netzwerkes auf kommunaler, Kreis- und Landesebene.