Hilfsnavigation

Schatten links
Schatten rechts



Zuschuss Familienarbeit 10.07.2017 


Generationsübergreifende Zusammenarbeit in Kaufungen wird erneut gefördert

Zuschuss FamilienarbeitDas Hessische Sozialministerium hat die Kaufunger Familienarbeit auch in diesem Jahr bezuschusst. 13.000 Euro stehen als Fördermittel bereit, um Angebote und Projekte im Rahmen der generationsübergreifenden Begegnung zwischen Alt und Jung zu unterstützen. „Das Engagement für Familien ist eine wichtige Aufgabe gerade in Zeiten des demografischen Wandels“, sagt Bürgermeister Arnim Roß und betont, dass sich der Begriff Familie in diesem Zusammenhang nicht nur auf jüngere Erziehende mit ihren Kindern beschränkt, sondern ausdrücklich auch auf Senioren, kranke und behinderte Menschen. Ziel sei es, Kaufungen zukunftsfähig zu erhalten und dabei alle Generationen miteinander zu verknüpfen. Die vielfältigen sozialen Angebote der Kaufunger Familienarbeit ermöglichen Gemeinschaft, verhindern Einsamkeit und tragen zu einem lebenswerten Leben in Kaufungen bei. Projekte, die Menschen mit Demenz und deren Angehörigen einbinden („Barke“) sowie die Migrationsberatung und die Schaffung von Begegnungsmöglichkeiten für geflüchtete Menschen („Café International“) vereinfachen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Auch in diesem Jahr werden offene Treffs und Kurse angeboten, zum Beispiel Spielenachmittage für Alt und Jung, PC und Smartphone - Wissensvermittlung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen an SeniorInnen sowie eine Großeltern - Enkelkinder Gruppe. Hervorzuheben ist die gelungene Kooperation mit den Schulen, Kindertagesstätten, der kommunalen Jugendarbeit sowie mit dem Familienzentrum e.V., der Beratungsstelle für Ältere, dem Verein „Partner für psychisch Kranke im Landkreis Kassel e.V.“, dem Hospizverein "Kaufungerwald e.V." und dem DRK Heime und Anstalten e.V.