Seiteninhalt

Kindertagesstätten

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | Sch | St | T | U | V | W | X | Y | Z | Ä | Ö | Ü

Anerkennung als Prüfsachverständiger für Vermessung im Bauwesen beantragen
[Nr.99012055001000 ]

Leistungsbeschreibung

Prüfsachverständige für Vermessungswesen prüfen und bescheinigen, dass die Grundfläche des Gebäudes und dessen Höhenlage in Übereinstimmung mit den Bauvorlagen auf dem Grundstück abgesteckt worden ist.

Wird die Absteckung von der oder dem Prüfsachverständigen für Vermessungswesen selbst ausgeführt, entfällt die Prüfung. Steht endgültig fest, dass die Bescheinigung nicht ausgestellt werden kann, unterrichten die Prüfsachverständigen die untere Bauaufsichtsbehörde. 

Verfahrensablauf

Nachdem Sie den Antrag auf Eintragung als Prüfsachverständiger gestellt haben, wird der Eintragungsausschuss für Vermessungswesen Ihre eingereichten 10 Referenzprojekte prüfen.

Nach erfolgreicher Prüfung der Referenzprojekte, erhalten Sie Ihre Eintragungsurkunde für Vermessungswesen. 

Zuständige Stelle

Zuständig ist die Ingenieurkammer Hessen.

Voraussetzungen

Sie müssen den Nachweis eines Ingenieurstudiums in der Fachrichtung Vermessungswesen an einer deutschen Hochschule oder ein in Bezug auf die Berufsqualifikation gleichwertiges Studium an einer in- oder ausländischen Hochschule abgeschlossen und mindestens zwei Jahre lang Berufserfahrung bei der örtlichen Ausführung von Vermessungen im Liegenschaftskataster mit Grenzbezug erworben haben.
 

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Antrag auf Anerkennung und Eintragung in die Liste der Prüfsachverständigen für Vermessungswesen
  • Datenbogen
  • Lebenslauf
  • Führungszeugnis
  • Erklärungsbogen
  • Einwilligung in die Verwendung personenbezogener Daten
  • Angaben über Zweitniederlassungen
  • Berufshaftpflichtversicherung
  • Ausgefüllter Fachbogen für Vermessungswesen
  • Nachweis eines abgeschlossenen Studiums an einer deutschen Hochschule oder ein gleichwertiges Studium an einer in- oder ausländischen Hochschule in der Fachrichtung Vermessungswesen
  • Nachweis über eine mindestens zwei Jahre lange Berufserfahrung bei der örtlichen Ausführung von Vermessungen
  • Nachweis der erforderlichen Messgeräte und Hilfsmittel
  • 10 Referenzprojekte zum Nachweis, dass während der letzten zwei Jahre Bauwerksabsteckungen mit Bezug auf die Grundstücksgrenze bescheinigt wurden
     

Rechtsbehelf

Sie können Widerspruch einlegen.

Herausgebende Stelle

Ingenieurkammer Hessen 

Fachlich freigegeben durch

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Fachlich freigegeben am

06.11.2023

Gebühren

  • Gebühr: 125,00 Euro
    Jahresgebühr
  • Gebühr: 159,00 - 265,00 Euro
    Einmalige Verfahrensgebühr